Banking-Software im Überblick

Zahlungsverkehr elektronisch verwalten & abwicklen

Mit einer professionellen Banking-Software regeln Unternehmen ihren gesamten Zahlungsverkehr sicher und effizient. Sie haben stets den Überblick über alle Zahlungsvorgänge und Kontobewegungen. Wählen Sie aus den folgenden Banking-Software-Angeboten der Volksbank Regensburg eG die Variante aus, die am besten zu den Bedürfnissen Ihres Unternehmens passt.

Banking-Software der Volksbank Regensburg eG

 

eBanking

Private

Edition

eBanking

Business

Edition  

VR-NetWorld

 

 

Profi cash

 

 

Übertragungssoftware  
Zugriffsart

Zugriff über

Webbrowser

Zugriff über

Webbrowser

Eigenständige

Sofware

Eigenständige

Sofware

Ausführung von Überweisungen Ja Ja Ja Ja
Transaktionen mit PIN/TAN Ja Ja Ja Ja
Lastschriftverwaltung Nein Ja Ja Ja
Transaktionen mit FinTS bzw. HBCI Nein Nein Ja Ja
Integration bankfremder Konten Nein Nein Ja Ja
Software-Updates rund um die Uhr Nein Nein Ja Ja
Support während der Geschäftszeiten Nein Nein Ja Ja1)
Umsatzdaten lokal speichern Nein Nein Ja Ja
Anwenderverwaltung Nein Nein Ja Ja
Netzwerkfähig Nein Nein

begrenzt

(max. 3 Arbeitsplätze)

Ja
Transaktionen über EBICS Nein Nein Nein Ja
Mietlizenz pro Monat2) inklusive 1,90 € 1,90 € 4,90 €
1) Externe Support-Kosten werden an Kunden weitergegeben.
2) Die Abrechnung der Gebühren erfolgt monatlich im Rahmen des Kontoabschlusses.
Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
 

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank Regensburg eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.